ITCHY POOPZKID (D)

Bandbild

ITCHY POOPZKID sind eine der umtriebigsten Punkrock-Bands des Landes. Eine Band mit so einem Namen wird schließlich entweder verdrängt – oder sie setzt sich hartnäckig fest. Dass bei ITCHY POOPZKID letzteres der Fall ist, das beweist ihr neues Album »Six« (ja, das sechste selbstverständlich!). Das neue Album der Punkrocker erscheint außerdem in einer Special-Edition in Kombination mit dem Buch »How To Survive As A Rockband«. Darin beschreiben die drei mit einer satten Portion Zynismus, Selbstironie und Ernsthaftigkeit den steinigen Weg einer jungen Band, konfrontiert mit den Wirren des Musikbusiness. Ein Buch, so wild wie eine Aftershowparty, so ernüchternd wie der verkaterte Morgen danach und um ein Vielfaches lehrreicher als ein Semester an der Popakademie.

Weitere Infos zur Band: Website | Video

SCHROTTGRENZE (D)

Bandbild

Manchmal muss man die Fäuste recken. Und manchmal muss man sie weit öffnen, um mit vollen Händen Glitzer auf die Welt regnen zu lassen. SCHROTTGRENZE haben schon immer ihre eigenen Geschichten erzählt. Über Menschen und Gefühle und Hamburg, über 15 Jahre und sieben Alben, in den melancholischsten Ohrwürmern und den poppigsten Hymnen des Indierock. Wer sich auf der bunten Seite Hamburgs bewegt, weiß längst Bescheid. Kennt nicht nur Alex Tsitsigias, den Sänger von SCHROTTGRENZE, sondern auch Saskia Lavaux, die Queen der queeren Partynächte. Alex und Saskia sind eins, so wie jeder Mensch mehrere ist und kaum einer in die alte Ordnung von Mann und Frau und nichts dazwischen passt.

Weitere Infos zur Band: Website | Video

LYGO (D)

Bandbild

Eine Hand auf der Schulter und ein Flattern im Bauch: Daniel Roesberg (Schlagzeug), Jan Heidebrecht (Bass, Stimme) und Simon Meier (Gitarre, Stimme) kommen aus Bonn, haben mit ihrem Debütalbum »Sturzflug« Aufsehen erregt und deutschlandweit Dutzende Konzerte gespielt. Im April folgte mit der EP »Misere« der nächste Streich, »Post mortem« ist die erste Auskopplung. LYGO zeigen eine krachende Show mit deutschen Texten, reduziert auf das Wesentliche.

Weitere Infos zur Band: Website | Video

HI! SPENCER (D)

Bandbild

Deutschsprachiger Indie-Punkrock mit Mut zur großen Geste, dem Herz auf der Zunge und Schweiß in den Augen. Es gibt viele gute Gründe eine Band ins Leben zu rufen. Für HI! SPENCER war es 2012 die logische Konsequenz aus der Frage: Was tun in den Monaten zwischen Jugendzeltlager und Dorfkirmes? Vier Jahre, über 100 Konzerte und ein erstes Album später geht das Quintett mit seiner neuen EP »In den Wolken« eine neue Reise – im Gepäck ein neuer Sound – die Vorbilder lassen sich erahnen: Jupiter Jones, Muff Potter, Turbostaat, Biffy Clyro – das Ganze verpackt mit einer eigenen Stimme. Mit seiner Orkanhaften Stimme besingt Frontmann Sven Bensmann das Scheitern, das Wiederaufstehen und das Hoffen auf mehr. Zweitsänger Malte Thiede stimmt dazu ein, beißend, fordernd – kein Blick zurück, es muss weitergehen und das tut es. Das Jahr 2017 steht ganz im Zeichen der Bühnenluft. »Wir haben den Kopf in den Wolken, weil wir das immer schon so wollten«. Merkt man, fühlt sich gut an.

Weitere Infos zur Band: Website | Video

VAL SINESTRA (D)

Bandbild

VAL SINESTRA ist eine Hardcore-Rock’n’Roll Band aus Berlin, die live und auf Platte eher einem Hurrikan gleicht. 2011 gegründet, startete die Band mit einem chaotischen Mix aus Punk Rock, Hardcore, Stonerrock und Rock’n’Roll und hat nun nach einigen Besetzungswechseln sich selbst und ihren eigenen Stil gefunden. Das Debütalbum »Unter Druck« ist am 24. Februar 2017 bei Concrete Jungle Records (Edel/Kontor New Media) erschienen. Für uns jetzt schon DAS absolute Newcomer Thema 2017!

Weitere Infos zur Band: Website | Video

KENSO (D)

Bandbild

KENSO ist das neue Projekt von Mitgliedern der Band HURRICANE DEAN aus Ostfriesland (VÖ: N53° E 7°) und CHEERS DARLIN‘ aus Hamburg (VÖ: You Walk Me Dance). Nach dem die fünf Jungs nun ca. ein halbes Jahr an ihrem eigenen Sound und vielen Songs geschraubt haben, geht es ab sofort raus in die Welt. Die Band schafft dabei einen Hybrid aus treibenden Beats, flirrend schwebenden Samples und derben Bässen. Immer wieder zu erkennen sind jedoch auch die melodiösen Anleihen des klassischen Indierock – gewürzt mit ein Prise 70s. Die Band schreckt dabei auch vor dem ein oder anderen sphärischen Klangmonster nicht zurück, kehrt aber stets, nicht zuletzt durch Milans charaktervolle Stimme, immer wieder auf große und eingängige Hooks zurück. Manchmal brachial, manchmal filigran, aber in jedem Fall mitreißend und tanzbar – das ist KENSO.

Weitere Infos zur Band: Facebook

CIVIL COURAGE (D)

Bandbild

Vier gutaussehende, junge Männer aus dem Emsland, die Punkrock mit ein wenig Metal-Einflüssen kombinieren und den Musikstil selbst als »Working Class Punkrock mit Doktortitel« beschreiben. Im Jubiläumsjahr 2017 feiert die Band bereits ihr 25-jähriges Bestehen. Die CIVIS standen schon mit verschiedenen deutschen Bandgrößen auf einer Bühne, wie z.B. DIMPLE MINDS, DRITTE WAHL, ZSK, NORMAHL oder ONKEL TOM ANGELRIPPER. Somit weiß man bei CIVIL COURAGE genau, wohin der Hase musikalisch läuft! Gemacht wird, was immer die Band will. Die Band ist Chef! Wenn der Proberaum betreten wird, tauchen die Jungs jedes Mal in eine neue Welt ein. In die CIVI-Welt! Ansonsten hält der Spaß an der Sache und die Leidenschaft für den Rock’n’Roll zusammen. Die Fans erwartet wie immer das volle Brett, die totale Party und die totale Ungewissheit. CIVIL COURAGE sind schließlich die emsländischen Anti-Stars! Bis zur völligen Erschöpfung! Wer die Kapelle noch nie gesehen hat, ist selber Schuld!

Weitere Infos zur Band: Facebook